Spiegel-Titelbild „Wir schaffen Das“

Von Sven Wiesrecker

Wo wir schon beim Thema Medienrealität sind:
Der Spiegel hat mal wieder eine neue Ausgabe herausgebracht. Das neue Titelbild regt zum Nachdenken an, oder?

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/

Wie sieht die Zukunft Europas aus? Wo werden wir in fünf, zehn, 20 Jahren stehen? In dieser Spiegel-Ausgabe geht es vor allem um eines: Europa droht sich in Einzelteile zu zerstreuen. Das ist durchaus ein Grund zur Sorge. Ein Europa, das zusammenhält, durch Krisen geht und diplomatische Beziehungen pflegt, ist unser Europa schon lange nicht mehr. Das Wort „Flüchtlingskrise“ steht quasi schon als Synonym für ein Zeitalter, in dem alle Staaten auseinander driften. Kann ein solches Europa wirklich bestehen?

Zur Thema Medienrealität

Wörter wie „Flüchtlingskrise“ oder „Flüchtlingswelle“ lösen in unseren Köpfen viele Assoziationen aus. Interessant zu beobachten ist doch, dass die Metapher „Flüchtlingswelle“ eine Bedrohung impliziert. Eine Welle, ein Tsunami, der auf uns zuströmt. Nicht zu verhindern. Wir werden von der großen Welle erfasst. Ein Sturm zieht auf.  Was ich hiermit gerne zeigen möchte ist: Medien spielen mit unserer Vorstellungskraft. Allein wenige Wörter, ja sogar Silben, lösen in uns Gefühle und Emotionen aus. Wir verlieren dadurch oft den Sinn für das Sachliche, das Objektive. Dabei wäre gerade eine nüchterne Denkweise von Nöten.

Wo seht ihr Europa angesichts der politischen Spannungen in ein paar Jahren?

Polarisiert der Spiegel hier eurer Meinung nach?

Die Fragen sind lediglich Anhaltspunkte zur Diskussion. Über eure Beiträge freue ich mich!
Weiteres zum Thema Medienrealität folgt in den nächsten Tagen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: